13. Orientierungslaufmeisterschaft der Bundeswehr am Ausbildungszentrum MUNSTER am 23. – 25.04.2018 – FALLEN AUS!

Leider musste die 13. OL Meisterschaft der Bundeswehr abgesagt werden! Bis zum Meldedatum waren von 35 gemeldeten Teilnehmern nur 12 aktive Soldaten und ein Zivilangestellter der Bundeswehr dabei. 11 Soldaten kamen aus Koblenz unter Führung von Dr. Krausbauer und ein Soldat war Christoph Freudenfeld. Die anderen gemeldeten Teilnehmer setzten sich aus Reservisten und Ehemalige zusammen!

Aufgrund der geringen Anzahl der aktiven Soldaten hatte sich die obere Führung des Ausbildungszentrums entschlossen, diese OL-Meisterschaft ausfallen zu lassen!

Trotz der  Entscheidung der Vorgesetzten entschloss sich der Verantwortliche für die OL-Meisterschaft, Stabsfeldwebel Thomas Behnke, ein OL Training auf den vorbereiteten Karten anzubieten und durchzuführen. Fast alle nicht aktiven Soldaten sind zum Training nach Munster gekommen. Darunter zählten auch einige Kameraden der Französischen Streitkräfte aus Faßberg  dazu, so dass fast 40 Teilnehmer am Training teilnahmen. Ja richtig – kein Schreibfehler – 40 Teilnehmer!

Für das Training wurden unterschiedliche Streckenlängen vorbereitet. Somit kamen alle Altersklassen auf ihre Kosten und hatten ein paar schöne Läufe.

Hier sind die Ergebnisse:

„Aufgehoben ist jedoch nicht aufgeschoben!“ Der nächste Anlauf für die 13. Orientierungslaufmeisterschaften findet vom 06.-08.05.2019 in Munster statt. Termin bitte vormerken!

Der Veranstalter und Ausrichter erhofft sich bis zum Meldedatum mehr aktive Soldaten als Teilnehmer! 

13. Orientierungslaufmeisterschaft der Bundeswehr am Ausbildungszentrum MUNSTER am 23. – 25.04.2018

Mixt-Team beim OL

Bereits zum 5. mal findet am Ausbildungszentrum MUNSTER die Orientierungslaufmeisterschaft der Bundeswehr statt. Insgesamt ist es die 13. OL Meisterschaft der Bundeswehr.

Angefangen hat es 2004 in WARENDORF an der Sportschule und wurde dann im Jahr 2012, das erste Mal in MUNSTER durchgeführt. ALTENSTADT war zwischendurch zweimal Austragungsort.

 

Mittlerweile hat es sich in MUNSTER etabliert und wir hatten im Jahr 2017 einen Rekord von 100 Teilnehmern. Eine große Teilnehmerzahl startete in Kategorie „TEAMLAUF“. Hierbei laufen zwei Teilnehmer zusammen die Posten an. Die Läufer, Alter und geschlechtsunabhängig, werden zusammen gewertet. Dieser Lauf ist besonders geeignet für den Anfänger und wird 2018 auch wieder angeboten!

Die Zielgruppe der Meisterschaft sind Anfänger und Soldaten die Orientierungslauf (OL) auf Lehrgängen mal kennengelernt haben. Wir möchten, dass diese Sportart etwas bekannter in der Bundeswehr wird. Zum anderen können Teilnehmer für die Auswahlmannschaft der Bundeswehr (CISM) im OL entdeckt werden. Diese Soldaten werden dann zu Veranstaltungen/Trainingslagern eingeladen!

Für die Wettkämpfe im Jahr 2018 sind 3 neue Karten erstellt worden, auf denen das erste Mal gelaufen wird!

Die Organisatoren hoffen wieder annähernd auf einer Teilnehmerzahl von 100 Wettkämpferinnen und Wettkämpfer!!

Bericht:
Stabsfeldwebel Thomas Behnke

12. Orientierungslaufmeisterschaft am Ausbildungszentrum MUNSTER

Vom 08. – 10. 05. 2017 fanden die 12. Orientierungslaufmeisterschaften zum vierten Mal am Ausbildungszentrum Munster statt.

Am Montag den 08.05.2017 reiste der überwiegende Teil der Teilnehmer an. Der größte Anteil wurde durch die Marineschule aus Mürvik mit 36 Teilnehmern gestellt. Organisiert  wurde es durch die Sportlehrerin Gabi Kohlisch, die mit 2 Hörsälen der Offiziersanwärter anreiste. Somit kamen wir erstmals über die Teilnehmerzahl von 100 Läufern. Auch viele ehemalige Soldaten finden jedes Jahr den Weg nach Munster. Der älteste Teilnehmer war der OFw d.Res. Karl Heinz Binsch mit dem stolzen Alter von 78 Jahren!

Am Montag durften viele Anfänger, bei dem Warm-Up, die neue Sportart ausprobieren. Mit einer Streckenlänge von 3 km, konnte jeder  den Orientierungslauf (OL) kennenlernen.

Dienstag früh wurden die Teilnehmer durch den Kommandeur AusbZ MUNSTER, General Wagner begrüßt. Er bekräftigte, dass diese Sportart ideal für den Soldaten sei und alle Soldaten  Werbung für die 13. OL Meisterschaft  im Jahr 2018 am AusbZ machen sollen.

Danach begann die Meisterschaft mit dem 1. Sprint in der Kaserne. Durch die vielen Wege, Gebäude und überwiegen offenen Flächen war es ein guter Einstieg für die Anfänger. Hierbei musste eine Streckenlänge von 3,7 km zurückgelegt werden. Es kamen fast alle fehlerfrei in das Ziel und erzielten durchweg gute Zeiten. Am Nachmittag ging es dann in die Stadt Munster auf die Strecke von 3,7 km. Bei diesem Lauf musste man aufpassen, dass man nicht den falschen Posten gestempelt hat, weil sich die Strecken mehrmals kreuzten! Durch die elektronische Zeitmessung muss man die vorgegebene Reihenfolge einhalten, ansonsten zeigt das System einen Fehler an und man ist disqualifiziert. Die beiden Läufe wurden zu addiert und ergaben das Gesamtergebnis im Sprint OL.

Bei den Damen gewann eine Mannschaft von der Marineschule aus Mürvik mit Gabrieele Kohlisch und Vanessa Schumacher. bei den Herren gewann das Team vom BAAINBw aus Koblenz mit den Startern Steffen Sattler Wolfgang Vilz und Steve Eibner.

Am Mittwoch ging es in die Wierener Berge zu dem Klassik OL mit Streckenlängen von 4-10km in den einzelnen Kategorien. Es wurde das erste Mal ein Team Lauf angeboten. Das Team bestand aus zwei Läufern unabhängig von Alter und Geschlecht. Es waren über 20 Teams gemeldet und wird auch im nächsten Jahr wieder angeboten. Es gewann ein Team von ZGeo Bw (Marcus Ritter/Christian Rommel) mit der sehr guten Zeit von 37:32 Minuten. 2 Platz ging an ein Team vom FA/UA Btl 3 (Thomas Schulze/Manuel Fusz) mit der Zeit von 51:02 Minuten. Die MarS Mürvik belegte den 3. Platz mit Marie Hanschmann und Mike Plähn in der Zeit von 1 Stunde und 12 Sekunden. Der Team Lauf ist sehr gut angekommen und ist ein guter Einstieg für Anfänger. Einige Läufer sind mit ihren Leistungen dem Trainer der Bundeswehrauswahl im Orientierungslauf aufgefallen und wurden zu einem Trainingslager eingeladen.

Es nahmen auch wieder viele ehemalige Soldaten, Bundespolizisten und zivile Angestellte der Bundeswehr teil. Viele von ihnen schon mehrmals und wollen im nächsten Jahr auch wieder kommen.

Bericht:
Stabsfeldwebel Thomas Behnke

12. Orientierungslaufmeisterschaft am Ausbildungszentrum MUNSTER

Das Ausbildungszentrum MUNSTER richtet vom 8. -10. Mai 2017 die 12. Orientierungslaufmeisterschaft aus. Bereits zum 4. Mal findet die Meisterschaft im Orientierungslauf (OL) in Munster statt.

Während eines OL hast du die Aufgabe, auf einer Karte eingezeichnete Kontrollposten der Reihe nach anzulaufen. Ein Kompass kann als Hilfsmittel dienen. Dabei musst du die Route zu den Kontrollposten selbst planen und den Weg finden.
Wir haben in diesem Jahr eine neue Kategorie. Der Teamlauf wird zu zweit gelaufen, unabhängig von Alter und Geschlecht. Die Läufe sind so angelegt, dass auch Anfänger die Posten finden.

Am Montag den 8. Mai ist Anreise und am Abend findet ein Warm-Up Lauf statt, um einen Einblick in den OL zu bekommen. Bei diesem Lauf können sich die Anfänger einen erfahrenen OLér schnappen und sich alles erklären lassen. Am Dienstag stehen dann 2 Sprint OL Läufe an. Diese beiden Läufe werden addiert und ergeben das Mannschaftsergebnis. Mittwoch findet der Klassik OL statt. Das Gelände ist ein Waldstück außerhalb von Übungsplätzen und ist auch für aktive OLér eine Herausforderung! Es gibt die Mannschaftswertung, Teamwertung und in den unterschiedlichen Altersklassen die Einzelwertung. Die Streckenlängen sind für die Sprint´s ca. 3km und den Klassik-OL ca. 6km. Die Abreise ist Mittwoch nach der Siegerehrung oder am Donnerstag.

Alle Informationen und das Anmeldformular findet ihr hier.

Bericht:
Thomas Behnke

11. Orientierungslaufmeisterschaften in der Lüneburger Heide

Das Ausbildungszentrum Munster war vom 25.04.2016 bis zum 27.04.2016 für 60 Orientierungsläufer Gastgeber der 11. Orientierungslaufmeisterschaft der Bundeswehr. Im Herzen der Lüneburger Heide wurden über drei Tage ein Warm-Up, zwei Sprints und eine Mitteldistanz ausgetragen, die von den teilnehmenden Soldaten, Reservisten, Polizisten und mehreren Gast-Läufern einiges abforderten. Vor allem das Wetter machte den Sportlern zum Teil schwer zu schaffen. Eine Wettervielfalt von Sonnenschein bis Schneesturm bei eisigen Temperaturen bestimmte die Wettkampftage.

Das CISM-OL-Team nahm mit fast allen Sportlern am Wettkampf teil. Für alle war es der erste offizielle militärische Wettkampf der Saison 2016. Am Montagabend startete das Warm-Up im Munsteraner Oertzetal. Hier konnte sich jeder auf einer Strecke von 3,4km mit Karte und Kompass warmlaufen und sich mental auf die anschließenden Wertungsläufe vorbereiten.

Am Dienstag wurde es dann ernst. Zwei Sprints standen an. Vormittags ging es für die Sportler kreuz und quer durch die Panzertruppenschule, nachmittags mit der neu aufgenommenen Karte durch die Munsteraner Innenstadt und den Stadtpark. Die „Sprint-Könige“ waren an diesem Tag Stabsarzt Katharina Wilke und Oberstleutnant Christoph Freudenfeld. Beide konnten sich in den zwei Wettkämpfen behaupten und die starke Konkurrenz hinter sich lassen.

FreudenfeldNach den Sprints folgte am nächsten Tag die Mitteldistanz in Klein London (Landkreis Uelzen). Im Waldgebiet nahe des Elbe-Seitenkanals wartete auf die Sportler ein flacher, gut belaufbarer Wald. Das zahlreich vorhandene Wegenetz führte die Läufer schnell von Posten zu Posten. Die CISM-Männer hatten eine Strecke von 7,4km mit 120 Höhenmetern und die CISM-Frauen eine Strecke von 5,1km und 60 Höhenmetern zu bewältigen. Stabsarzt Katharina Wilke konnte sich bei den CISM-Frauen erneut mit einer respektablen Zeit von 40:26min durchsetzen und verwies damit Hauptmann Melanie Günther und Stabsunteroffizier Gina Keller auf die Plätze 2 und 3. Bei den Männern dominierte wieder Oberstleutnant Christoph Freudenfeld in einer Zeit von 39:18min vor Stabsfeldwebel und Teammanager Klaus Rehner sowie Stabsfeldwebel Sven Karstädt.

Für alle Sportler war dieser Wettkampf in Munster eine Chance zu zeigen, wie effektiv und zielführend das Wintertraining sich auswirkt hat. Ebenfalls hatten viele weitere Soldaten erstmalig das Vergnügen sich mit einer Orientierungslaufkarte vertraut zu machen. Vielleicht ist der „OL-Virus“ ja bei dem einen oder anderen übergesprungen. Ein ganz besonderer Dank geht abschließend vom gesamten CISM-OL-Team an Stabsfeldwebel Thomas Behnke und sein Team vom Ausbildungszentrum Munster für die perfekt organisierte Veranstaltung!

Bericht: Melanie Günther